Kategorie: Konzert

Wandelkonzert

Vokal- und Instrumentalmusik aus Renaissance und Barock
im Kreuzgang von St. Stephan

Der kontemplative Kreuzgang von St. Stephan in Mainz von 1499 gilt als der schönste spätgotische in Rheinland-Pfalz. Am Freitag, dem 31. August wird er nach längerer Pause wieder zum Konzertort. In ihrem Wandelkonzert bespielen das Vocalconsort Mainz mit dem Gastensemble Flauto Attiorbato den Kreuzgang und die Kapelle. Das junge Vokal-Sextett mit Annika Wehrle (Sopran), Judith Kissel (Mezzosopran) Jessica Quinlan (Alt), Andreas Klopp (Tenor), Niklas Wawrzyniak (Bariton) und Carsten Siering (Bass), das im vergangenen Jahr erfolgreich debütierte, begegnen dem besonderen Raum mit geistlicher und weltlicher Vokalmusik von Monteverdi, Schein und Willaert u.a.. Flauto Attiorbato mit Kathrin Härtel (Blockflöte) und Konrad Hauser (Theorbe) bildet das instrumentale Gegenüber.

Wir laden das Publikum ein, mit uns durch den Kreuzgang zu wandeln und den Spätsommerabend in musikalischer Andacht zu genießen.

Konzert

Freitag, 31. August 2018, 19.30 Uhr
St. Stephan, Mainz-Oberstadt
Einlass: 19 Uhr, Eintritt: frei – Spenden erbeten

Das Vocalconsort Mainz on Stage!

Heute haben wir im Vocalconsort Mainz unser erstes Konzert gegeben. Die renovierte Kirche St. Ignaz in der Mainzer Altstadt bot einen atmosphärischen Rahmen für die Premiere. Mit uns musizierten das Duo hochzeitsforte sowie Katrin Schild (Querflöte) und Makoto Mikawa (Orgel). Die intensive Probenarbeit der vergangenen Monate hat sich gelohnt und mündete in einem abwechslungsreichen und spannungsvollen Abend.

Unsere Freude am Ensemblesingen und die Vorliebe für Alte Musik durften wir mit mehr als 70 Zuhörern teilen. Mit novemberlicher Kirchentemperatur im Rücken lauschten sie wärmenden Modulationen und Harmonien der alten Meister des Barock.

Ein großer Dank gilt Pfarrer Stefan Schäfer und der Gemeinde St. Ignaz, die uns in die Konzertreihe „Barock in St. Ignaz“ eingeladen und herzlich willkommen geheißen haben.

Konzertplakat des Vocalconsort Mainz

Konzert am 3. November

Am 3. November, 19:30 Uhr werden wir in St. Ignaz, Mainz das erste Mal im Konzert auftreten.
Wir freuen uns auf eine anregende musikalische Begegnung mit einigen der größten Komponisten aus der Spätrenaissance und dem frühen Barock.
Claudio Monteverdi als einer der Wegbereiter des Barock darf in dieser Sammlung natürlich nicht fehlen. Die abenteuerliche Klangakrobatik, mit welcher sein Zeitgenosse Carlo Gesualdo dramatische Szenen in Musik verwandelte, wird hoffentlich unsere Zuhörer genauso verzaubern wie uns. Aus dem deutschen Frühbarock ergänzen wir das Programm mit „Die Himmel erzählen“ von Heinrich Schütz und zwei Stücken von Andreas Hammerschmidt.
Unsere Ensemblemitglieder Annika Wehrle (Sopran) und Judith Kissel (Mezzosopran), die regelmäßig als Duo „hochzeitsforte“ auftreten, werden gemeinsam mit Makoto Mikawa (Orgel) den Abend um Duette von Purcell, Händel, Bach und anderen bereichern.
Alle Beteiligten freuen sich darauf, die musikalische und klangliche Vielfalt dieses Abends mit ihrem Publikum zu teilen.

Konzerttermin steht fest

Seit heute ist es offiziell: Unser erstes Konzert werden wir am Freitag, 3. November, 19:30 Uhr, in der Kirche St. Ignaz, Mainz, geben.

In der frisch renovierten Innenstadtkirche werden wir gemeinsam mit dem Duo „hochzeitsforte“ ein Konzert mit Vokalmusik präsentieren. Das Konzert findet in der Reihe „Barock in St. Ignaz“ statt – daher werden sich auch die von uns präsentierten Stücke von Komponisten aus dieser Epoche konzentrieren: Schütz, Johann Bach, Monteverdi und Gesualdo.

Wir freuen uns schon auf den Termin – besonders freuen wir uns aber auf viele Zuhörer!