Plakat Herzgedanken

Herzgedanken

Das neue Programm nach einer viel zu langen Corona-Pause. Vokalmusik für Sechs, die von Halt und Haltung erzählt.

Schon in der Barocklyrik taucht der Begriff auf, doch erst die Literatur der Romantik machte ihn groß: die „Herzgedanken“, spätestens im Grimmschen Wörterbuch 1873 gut dokumentiert, offenbaren unverstellt die innersten Gedanken und Gefühle eines Menschens, gelingt der Blick in dessen „tiefsten Herzensgrund“. „Je nachdem das Herz der Menschen, sind auch ihre Herzgedanken“, wusste der Dichter August von Platen. Gleichzeitig traute die romantische Sicht dem Herzen ein weitaus umfassenderes Denken zu als dem Kopf, denn „Herzgedanken“ bezogen Haltungen und Gefühle gleichermaßen ein und setzten sie in erzählerische Verbindung.

Im Konzertprogramm „Herzgedanken“ sucht das Vocalconsort Mainz nach der Corona-Pause nach Verbindung wie gemeinsamen Erzählungen und setzt dabei auf absolute Lieblingsstücke der Sänger*innen. Es erklingt Vokalmusik aus fünf Jahrhunderten, darunter Werke von Monteverdi, Lobo, Sweelinck, Schütz und Brahms, und kommt von Herzen.

Termine:

13.11., 19:30 Uhr, Karmeliterkirche Mainz
14.11., 17:00 Uhr, Herz-Jesu-Kirche Gustavsburg
21.11., 17:00 Uhr, St. Jakobus, ÖGZ Kranichstein, Darmstadt

Eintritt frei, Spenden erbeten